1.Mose 17

Inhalt:
Jehovah nennt Abram um in Abraham
Gott erweitert den Bund - Beschneidung als Zeichen
Verheissungv von Isaak (Lachen)


Personen:
Gott, Abraham, Sara, Ismael, Isaak


Fazit:
Die Fehler von Abram lassen nicht die Liebe Gottes erkalten oder erschüttern!


Schlüsselwort:
"mein (Gottes) Bund"


starke Verse:
2. Und ich will meinen Bund machen zwischen mir und zwischen dir, und dich sehr zahlreich mehren.
21. Auch errichte ich meinen Bund mit Isaak,
5. Auch soll dein Name künftig nicht mehr heissen Abram (d. i. erhabener Vater); sondern dein Name sey Abraham (Vater der Menge); denn zum Vater einer Menge Völker hab’ ich dich ersehen.
15. Und Gott sprach zu Abraham: Sarai, dein Weib, sollst du nicht mehr mit dem Namen Sarai (d. i. die Herrliche) heissen; sondern Sara (d. i. die Fürstin) sey ihr Name.
20. Auch wegen Ismaels erhöre ich dich. Siehe! ich segne ihn und mache ihn fruchtbar, und mehre ihn sehr, sehr. Zwölf Fürsten soll er zeugen; zu einem grossen Volk’ erseh’ ich ihn.



auffallende Tatsachen:

Gott erhört Abraham, und wirft ihm keine Fehler vor, sondern macht aus der Situation für alle Beteiligten das Beste!
Jehovah ändert die Namen von Abram und Sarai von "erhabener Vater" zu "Vater einer Menge" b.z.w. von "Herrliche" zu "Fürstin".
Nachdem er schon den Namen von Ismael festgelegt hatte, gibt er auch dem noch ungeborenen Sohn von Sara und Abraham einen Namen - aber diesmal keinen mit einem Gottesbezug (el) sondern "Lachen" - weil Abraham in seinem Herzen lacht.
Die Beschneidung trifft nur auf die Männer -wird extra mehrfach betont!! - und soll bei kleinen Söhnen im Alter von 8 Tagen stattfinden.