1.Mose 24

Inhalt:
Abraham schickt seinen Diener um eine Frau für Isaak zu bewerben.



Personen:
Diener Abraham und Abraham
Berthuel, Laban, Rebekka und Isaak



Fazit:
Gebet ist wichtiges Werkzeug um sich führen zu lassen.



Schlüsselwort:
im Herzen mit Jehovah gesprochen



Starke Verse:
3. Ich lasse dich schwören bei Jehova, dem Gott des Himmels und dem Gott der Erde, dass du für meinen Sohn kein Weib nehmen willst aus den Töchtern der Kananiter, unter welchen ich wohne;
4. dass du vielmehr in mein Land und zu meiner Verwandtschaft ziehen willst, um meinem Sohne Isaak ein Weib zu holen.
12. da sprach er: Jehova, du Gott meines Herrn, Abrahams! lass mir es doch heute zutreffen; und erweise Güte meinem Herrn Abraham!
13. Siehe! ich stehe am Wasserbrunnen, und die Töchter der Stadtleute kommen heraus, um Wasser zu schöpfen.
14. Geschieht es dann, dass das Mädchen, zu der ich sage: Neige doch deinen Eimer, dass ich trinke, spricht: und auch deinen Kameelen will ich zu trinken geben; so sey es diese, die du deinem Knechte Isaak bestimmt hast; und hieran will ich dann erkennen, dass du Güte erweisest meinem Herrn.
15. Und es geschah, als er noch nicht ausgeredet hatte, siehe! da kam Rebekka heraus — die geboren war dem Bethuel, dem Sohne der Milka, des Weibes Nahors, des Bruders Abrahams — mit ihrem Eimer auf ihrer Schulter.
26. Da beugte sich der Mann und betete an vor Jehova,
27. und sprach: Gepriesen sey Jehova, der Gott meines Herrn Abrahams, der mit seiner Güte und Treue nicht ablässt von meinem Herrn! Mich hat Jehova auf den Weg geführt zu dem Hause der Brüder meines Herrn.
35. Jehova hat meinen Herrn sehr gesegnet, so dass er gross geworden; und hat ihm gegeben Schafe, und Rinder, und Silber, und Gold, und Knechte, und Mägde, und Kameele und Esel.
45. Noch hatte ich nicht vollendet, solches zu reden in meinem Herzen; siehe! da kam Rebekka heraus, mit ihrem Eimer auf ihrer Schulter; und sie ging hinab zur Quelle und schöpfte. Da sprach ich zu ihr: Lass mich doch trinken!
50. Da antwortete Laban und Bethuel und sprachen: Von Jehova kommt die Sache; wir können dir dagegen weder Gutes noch Böses sagen.
63. Als Isaak ausgegangen, um nachzusinnen auf dem Felde gegen Abend, und seine Augen aufhob, da sahe er; und siehe! es kamen die Kameele.
67. Und Isaak führte sie in das Zelt Sara’s, seiner Mutter; und er nahm Rebekka, und sie ward sein Weib. Und er liebte sie, und Isaak tröstete sich über seine Mutter.



Auffallende Tatsachen:
Abraham wollte keine Schwiegertochter von den Kanaanitern.
Es war eine lange Reise und die Kamele waren sehr durstig - also viel Arbeit für eine hilfsbereite Frau.
Der Diener beriet sich nicht mit den anderen Dienern und schaute wer wohl die schönste Frau dort am Brunnen sei, sondern er betete und gab seinen Auftrag an Jehovah ab!
Der Segen zeigte, dass Jehovah mit dem Diener war - so wie er auch den ganzen Weg von Abraham gesegnet hat.
Ist unser vertrauen auch so groß genug, um unsere Probleme bei ihm abzuladen?
Laban sieht das Gold an seiner Schwester und rennt los - so werden wir ihn auch ein paar Kapitel später wiedertreffen.
Isaak war ein Mann des "Nachsinnens" - er nutzte den Abend um auf dem Feld nachzusinnen - w wann ist unsere Zeit mit Gott über sein Wort nachzusinnen?