Warum fällt Johannes nieder?

  • Erinnern wir uns noch mal an die Umgestaltungszene in Matthäus: die Jünger fürchteten sich und fielen auf ihr Angesicht. Dies wiederholt sich jetzt hier. Als Johannes diese Dinge sieht, fällt er nieder.


    Ist dies ein Ausdruck seiner Ehrfurcht oder fällt er in Ohnmacht?


    Bei ehrfürchtiger Anbetung gehen wir auf die Knie. Könnte es sein, dass Johannes hier Jesus im Gnade angefleht hatte? Denn wir lesen, dass Jesus zu ihm sagt: "fürchte dich nicht!"


    Aber dies ist ein anderes Niederfallen, wir lesen: „Und als ich ihn sah, fiel ich zu seinen Füßen wie tot....“ Offenbarung 1:17 ELB


    Dies hier ist nicht mehr der KuschelJesus, mit dem er gewandelt ist, hier sieht er ihn in voller Pracht. Er ist jetzt in seiner vollen himmlischen Position. Aber nicht als König, sondern als Priester, wir erinnern uns an das Gewand und die Bedeutung - er sieht ihn nun in seiner vollen Funktion als Hohepriester.


    Tja, wie ihr seht, kann die Offenbarung wirklich spannend sein und bisher war es auch noch nicht wirklich kompliziert, denn wir haben die Erklärungen jeweils in der Bibel gefunden, müssten bisher nicht Theologie studiert haben


    Heute abend geht es schon wieder weiter, mal sehen, was uns da erwartet, wenn wir nach einer kurzen Wiederholung weiterlesen bis Vers 20

Teilen