An wen richtet sich die Offenbarung?

  • Nachdem wir uns die letzten beiden Wochen ziemlich lange bei den erste drei Versen von der Offenbarung aufgehalten haben, sind wir gestern etwas zügiger voran gekommen. Wir haben Offenbarung 1:4-8 gelesen


    Als Fazit der letzten beiden Male haben wir festgehalten, dass diese Vision wirklich „bald“ kommt – in dem Sinne, dass sie dann nicht aufzuhalten ist; und dass es wichtig ist, in Gottes Wort zu lesen. Wenn wir hören wollen, was Gott sagt, dann müssen wir in erster Linie IHM zuhören, indem wir selbst in seinem Wort der Bibel lesen. Es reicht nicht aus, darauf zu hören, ob und welches Wort Gott irgendjemand anderen in unserem Umkreis für uns gegeben hat, denn dies kann auch sehr trügerisch sein


    Dieses Mal sehen wir uns die einzelnen Formulierungen an, was sie bedeuten und was der Kontext dazu sagt und diverse Querverweise – also Texte an anderen Stellen in der Bibel, die das ebenfalls behandeln oder wo das Wort im Urtext ebenfalls vorkommt:


    „Johannes den sieben Versammlungen, die in Asien sind: Gnade euch und Friede von dem, der da ist und der da war und der da kommt, und von den sieben Geistern, die vor seinem Throne sind, und von Jesu Christo, welcher der treue Zeuge ist, der Erstgeborene der Toten und der Fürst der Könige der Erde! Dem, der uns liebt und uns von unseren Sünden gewaschen hat in seinem Blute, und uns gemacht hat zu einem Königtum, zu Priestern seinem Gott und Vater: Ihm sei die Herrlichkeit und die Macht von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen. Siehe, er kommt mit den Wolken, und jedes Auge wird ihn sehen, auch die ihn durchstochen haben, und wehklagen werden seinetwegen alle Stämme des Landes. Ja, Amen. Ich bin das Alpha und das Omega, spricht der Herr, Gott, der da ist und der da war und der da kommt, der Allmächtige.“
    ‭‭Offenbarung‬ ‭1:4-8‬ ‭ELB‬‬


    Als erstes stellt sich uns die Frage, ob es zu diesem Zeitpunkt wirklich nur 7 Versammlungen im Bezirk Asien gegeben hat?


    Wir wissen, dass sich die ersten Christen in kleinen Gruppen bei sich zu Hause getroffen haben, ähnlich den Hausgemeinden und Minigruppen, die heute immer mehr wieder „in Mode kommen“ (wir zählen uns ja selbst auch dazu).


    Selbst wenn man statt dessen davon ausgeht, dass es pro Stadt oder Dorf eine Gemeinde gibt, die vielleicht größer ist, dann müssten es deutlich mehr sein. Überlegen wir nur, wie viele Gemeinden es allein in Berlin und Umgebung gibt und wie groß der Bezirk Asien war!
    Daher kann es sich nicht um buchstäblich 7 Gemeinden gehandelt haben, sondern es muss es was anderes bedeuten. Wenn wir uns nun damit beschäftigen, welche Bedeutung die Zahl 7 hat, nicht nur in der Bibel, dann erkennen wir, dass wenn wir sagen, dass jemand 7 Tage die Woche arbeitet, meinen wir, dass er die ganze Woche arbeitet, denn die Woche hat 7 Tage. Ähnlich hat die Zahl 7 in der Bibel die Bedeutung von Vollständigkeit. Woher wissen wir dies?


    Wenn wir eine Studienbibel haben, finden wir dies in den Fußnoten oder im Anhang. Ich selbst war gestern mächtig überfordert, als ich die anderen auf diese Fußnoten hinweisen wollte, wie umfangreich das eigentlich ist. Wir benutzen hier die Studienbibel von der Elberfelder 1905 in der „App von Oliver Schneider“, die es für Android gibt. Hier hast du jede Menge Querverweise und die Übersetzungen der Worte im Urtext mit den unterschiedlichsten Bedeutungen des Wortes und wo wir diese noch in der Bibel finden. Auch auf der AP von „YouVersion“ finden wir zahlreiche Fußnoten bei den unterschiedlichsten Übersetzungen. Wenn du natürlich eine gedruckte Studienbibel hast, findest du diese Informationen im Anhang. Hast du diese schon mal beim Lesen benutzt?


    Aber ich komme vom Thema ab, Sorry. Wie gesagt, sind dies hier keine buchstäblich 7 Versammlungen, sondern er wendet sich mit der Vision und Botschaft an alle Versammlungen und somit auch an uns heute

Teilen