1.Mose 5

Inhalt:


Generationen und Namen der Geschlechtslinie von Adam bis zu Noah




Personen: Adam, Seth, Enos, Kainan, Mahalalel, Jared, Henoch, Methusalem, Lamech, Noah





Fazit: Was wurde aus Adam?
durch Adam kam der Tod zu allen Menschen - nur durch Jesus Christus gibt es "einen Ausweg"



Schlüsselwort: Generationen, v. 1.
1. Dieses ist das Buch des Geschlechtes Adams. Als Gott den Menschen schuf, da machte er ihn nach der Ähnlichkeit Gottes.



Starke Verse:
Vers 22
Und Henoch wandelte mit Gott, nachdem er Methusalah gezeuget hatte, dreihundert Jahre, und zeugete Söhne und Töchter.



Vers 24.
Nachdem Henoch mit Gott gewandelt, war er nicht mehr zu sehen; denn Gott hatte ihn weggenommen.


Vers 29.
Und er nannte seinen Namen Noah (Trost); indem er sagte: Dieser kann uns trösten bei unserm Thun und bei den Beschwerden unserer Hände, wegen des Landes, das Jehova verflucht hat.


Auffallende Fakten:


Henoch, der siebte von Adam her, wurde hinweg genommen und sah den Tod nicht - Jehovah zeigt seine Macht über den Tod!



"Lamech fühlte nicht nur den ganzen Jammer der Arbeit auf dem von Gott verfluchten Erdboden, sondern ahnete auch in prophetischem Vorgefühle, daß das vorhandene Elend und Verderben aufhören, daß eine Änderung zum Besseren, eine Erlösung von dem Fluche kommen würde. Diese Ahnung gestaltete sich ihm zur Hoffnung bei der Geburt seines Sohnes, so daß er in dem Namen desselben ihr einen bestimmten Ausdruck gab."