1.Mose 22

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Inhalt:
    Isaaks Aufopferung von Gott befohlen.
    Abraham und Isaak besteht in der Prüfung, daher Bestätigung der früheren Verheissung.
    Nahors Nachkommen

    Personen:
    Jehovah,
    Abraham und Isaak


    Fazit:
    Unsere Augen auf Gott gerichtet, anstatt auf die Tatsachen und Umstände!


    Schlüsselwort:
    5. Und Abraham sprach zu seinen Knaben: Bleibet ihr hier mit dem Esel, und ich und der Knabe wollen bis dort hingehen und anbeten, und dann zurückkehren zu euch.


    Starke Verse:
    2. Da sprach er: Nimm doch deinen Sohn, deinen einzigen, den du liebst, den Isaak, und ziehe hin in das Land Moria; und dort bringe ihn dar zum Opfer auf einem der Berge, den ich dir sagen werde.
    3. Und Abraham machte sich des Morgens früh auf; ...
    4. Am dritten Tage — da erhob Abraham seine Augen, und sah den Ort von ferne.
    5. Und Abraham sprach zu seinen Knaben: Bleibet ihr hier mit dem Esel, und ich und der Knabe wollen bis dort hingehen und anbeten, und dann zurückkehren zu euch.
    6. Also nahm Abraham das Holz zum Brandopfer und legte es auf Isaak, seinen Sohn; und in seine Hand nahm er das Feuer und das Messer; und nun gingen beide miteinander.
    7. Und Isaak sprach zu Abraham, seinem Vater, und sagte: Mein Vater! und er sprach: Hier bin ich, mein Sohn! Und er sagte: Siehe! da ist das Feuer und das Holz; aber wo ist das Schaf zum Brandopfer?
    8. Und Abraham sprach: Gott wird sich das Schaf zum Brandopfer ausersehen, mein Sohn! Sie gingen also beide miteinander,
    9. und kamen an den Ort, den ihm Gott gesagt hatte. Da bauete Abraham den Altar, legte das Holz zurecht und band Isaak, seinen Sohn, und legte ihn auf den Altar über das Holz her;
    ... 15. Und der Engel Jehova’s rief dem Abraham zum zweiten Male vom Himmel zu,
    16. und sprach: Ich habe bei mir selbst geschworen — das ist Jehova’s Spruch — weil du dieses gethan, und deinen Sohn, deinen einzigen, nicht verweigert hast;
    17. so segne ich dich, und mehre deinen Samen wie die Sterne des Himmels, und wie den Sand an dem Gestade des Meeres; und dein Same soll besitzen das Thor seiner Feinde;
    18. ja durch deinen Samen sollen gesegnet werden alle Völker der Erde; weil du auf meine Stimme gehört hast.
    19. Da kehrte Abraham zurück zu seinen Knaben, und sie machten sich auf, und gingen miteinander nach Beerseba. Und Abraham wohnte zu Beerseba.


    Auffallende Tatsachen:
    Abraham geht gleich am Morgen los, ohne lange zu überlegen und auch Isaak folgt sofort.
    Er glaubt an die Auferstehung - auch wenn er wahrscheinlich nicht weiß wie Gott das tut - aber er ist davon überzeugt, dass Isaak Kinder zeugen und damit der verheißene Same sein wird, egal ob er ihn nun opfern wird oder nicht.
    Isaak lässt sich binden und ist damit treu - er ist alt genug um sich wehren zu können.
    Ein Vorbild für den Vater der seinen Sohn Jesus für uns opferte - und auch dafür dass Jesus alles mit sich tun lässt.
    Vers 8 - lässt sich zweideutig übersetzen: entweder das Gott sich das Opfer aussuchen wird, oder aber, dass er sich zum Opfer machen wird. Bei Abrahm tritt die erste Version in Kraft - bei Jesus dann die zweite Version.

    59 mal gelesen