Wieso dann soviel Unrecht und Lieblosigkeit in den Gemeinden?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nun kommen wir zu einem Punkt, der einige hier in der Gruppe stark beschäftigt, nicht nur die ehemaligen Zeugen Jehovas, sondern auch andere, die die Gemeinde gewechselt hatten (wir hier sind nur eine kleine Gruppe, keine Gemeinde und so gehören einige weiterhin ihren Gemeinden an, was auch so gewünscht ist), weil sie menschlich enttäuscht wurden:

    Nochmal zu Vers 20:
    „Das Geheimnis der sieben Sterne, die du in meiner Rechten gesehen hast, und die sieben goldenen Leuchter: Die sieben Sterne sind Engel der sieben Versammlungen, und die sieben Leuchter sind sieben Versammlungen.“
    ‭‭Offenbarung‬ ‭1:20‬ ‭ELB‬‬

    Er spricht den Engel direkt an, als ob er Verantwortung hätte. Welche Verantwortung wäre das dann?
    „Und ich sah einen anderen Engel inmitten des Himmels fliegen, der das ewige Evangelium hatte, um es denen zu verkündigen, die auf der Erde ansässig sind, und jeder Nation und Stamm und Sprache und Volk,“
    ‭‭Offenbarung‬ ‭14:6‬ ‭ELB‬‬

    Wenn die Engel also die Verantwortung hätten, dass die Gemeinden das Evangelium verkünden und auch leben - wie kann es dann Ungerechtigkeit und Lieblosigkeit geben, (um nur einiges zu nennen)?

    Können Engel denn auch versagen? Sind sie denn nicht vollkommen?

    „Und ich, Daniel, allein sah das Gesicht; die Männer aber, welche bei mir waren, sahen das Gesicht nicht; doch fiel ein großer Schrecken auf sie, und sie flohen und verbargen sich. Und ich blieb allein übrig und sah dieses große Gesicht; und es blieb keine Kraft in mir, und meine Gesichtsfarbe verwandelte sich an mir bis zur Entstellung, und ich behielt keine Kraft. Und ich hörte die Stimme seiner Worte; und als ich die Stimme seiner Worte hörte, sank ich betäubt auf mein Angesicht, mit meinem Angesicht zur Erde. Und siehe, eine Hand rührte mich an und machte, daß ich auf meine Knie und Hände emporwankte. Und er sprach zu mir: Daniel, du vielgeliebter Mann! Merke auf die Worte, die ich zu dir rede, und stehe auf deiner Stelle; denn ich bin jetzt zu dir gesandt. Und als er dieses Wort zu mir redete, stand ich zitternd auf. Und er sprach zu mir:
    Fürchte dich nicht, Daniel! Denn von dem ersten Tage an, da du dein Herz darauf gerichtet hast, Verständnis zu erlangen und dich vor deinem Gott zu demütigen, sind deine Worte erhört worden; und um deiner Worte willen bin ich gekommen. Aber der Fürst des Königreichs Persien stand mir einundzwanzig Tage entgegen; und siehe, Michael, einer der ersten Fürsten, kam, um mir zu helfen, und ich trug daselbst den Sieg davon bei den Königen von Persien. Und ich bin gekommen, um dich verstehen zu lassen, was deinem Volke am Ende der Tage widerfahren wird; denn das Gesicht geht noch auf ferne Tage.
    Und als er in dieser Weise mit mir redete, richtete ich mein Angesicht zur Erde und verstummte.“
    ‭‭Daniel‬ ‭10:7-15‬ ‭ELB‬‬

    Jehova hatte einen Engel losgeschickt, der Daniel trösten und stärken sollte. Aber er kam erst 21 Tage später an, da der Widersacher ihn nicht durchließ. Da musste erst der Erzengel Michael dem Engel zur Hilfe kommen - der Engel hatte es allein nicht geschafft.

    Wir wissen aus den Briefen des Paulus, dass der Satan versucht, die Versammlungen bzw Gemeinden von Innen heraus zu zerstören. Die Engel haben die Aufgabe, dies zu verhindern und die Gemeinde zu schützen. Aber teilweise gelingt Ihnen dies nicht.

    Wenn der Heilige Geist verantwortlich dafür ist, dass die Leuchter (= die Versammlungen) leuchten, also Energie bekommen, dann kann der Engel ruhig schwach sein, weil ja Gott wirkt.

    Was bedeutet das jetzt für die traurigen Zustände, die wir leider oftmals beobachten? Fehlt Ihnen der Heilige Geist und wenn ja, warum?

    Wissen wir, was die Juden um die Weihnachtszeit feiern? Wissen wir, was Chanukka ist und welche Bedeutung es hat?

    Die Juden hatten in Stiftshütte und später im Tempel siebenarmige Leuchter, die dauerhaft brennen sollten. Jehova selbst hatte im mosaischen Gesetz festgelegt, wie das "Heilige Öl" dafür hergestellt werden musste, sie durften nicht irgendein Öl verwenden. Nun war Krieg und das dazu geeignete Öl ging zur Neige und man konnte kein neues herstellen. In dieser Zeit ging das wenige noch vorhandene in seinem Gefäß nicht aus, solange, bis der Nachschub fertig war. Dies war ein Wunder von Gott selbst und dieses Wunder feiern die Juden jedes Jahr zu der Zeit, zu der Christen das Weihnachtsfest feiern und daher brennen auch bei ihnen in dieser Zeit viele Kerzen und Lichter.

    Nun haben wir ein Problem: wenn Gott selbst dafür sorgt, dass die Leuchter leuchten, dass das Licht nicht ausgeht - dann müssen die Engel eine andere Aufgabe haben, als wir angenommen hatten.


    Vielleicht sollten wir hier noch mal auf die Bedeutung der 7 Leuchter zurück kommen. Denn diese bedeuten die ganzen Versammlungen, also die gesamte Kirche. Leuchtet denn die Kirche als Gesamtheit?

    Erinnern wir uns, was Paulus über "den Leib" gesagt hatte?

    Zuerst spricht er von bestimmten Gaben, die Einzelne haben, dann bringt er folgende Veranschaulichung mit dem Leib und dann geht er wieder auf die unterschiedlichen Rollen und Begabungen ein:

    „Alles dieses aber wirkt ein und derselbe Geist, einem jeden insbesondere austeilend, wie er will. Denn gleichwie der Leib einer ist und viele Glieder hat, alle Glieder des Leibes aber, obgleich viele, ein Leib sind: also auch der Christus. Denn auch in einem Geiste sind wir alle zu einem Leibe getauft worden, es seien Juden oder Griechen, es seien Sklaven oder Freie, und sind alle mit einem Geiste getränkt worden. Denn auch der Leib ist nicht ein Glied, sondern viele. Wenn der Fuß spräche: Weil ich nicht Hand bin, so bin ich nicht von dem Leibe; ist er deswegen nicht von dem Leibe? Und wenn das Ohr spräche: Weil ich nicht Auge bin, so bin ich nicht von dem Leibe; ist es deswegen nicht von dem Leibe? Wenn der ganze Leib Auge wäre, wo wäre das Gehör? Wenn ganz Gehör, wo der Geruch? Nun aber hat Gott die Glieder gesetzt, jedes einzelne von ihnen an dem Leibe, wie es ihm gefallen hat.

    Nun aber sind der Glieder zwar viele, der Leib aber ist einer. Das Auge kann nicht zu der Hand sagen: Ich bedarf deiner nicht; oder wiederum das Haupt zu den Füßen: Ich bedarf euer nicht; sondern vielmehr die Glieder des Leibes, die schwächer zu sein scheinen, sind notwendig; und die uns die unehrbareren des Leibes zu sein dünken, diese umgeben wir mit reichlicherer Ehre; und unsere nichtanständigen haben desto reichlichere Wohlanständigkeit; unsere wohlanständigen aber bedürfen es nicht. Aber Gott hat den Leib zusammengefügt, indem er dem Mangelhafteren reichlichere Ehre gegeben hat, auf daß keine Spaltung in dem Leibe sei, sondern die Glieder dieselbe Sorge für einander haben möchten. Und wenn ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit; oder wenn ein Glied verherrlicht wird, so freuen sich alle Glieder mit. Ihr aber seid Christi Leib, und Glieder insonderheit.“
    ‭‭1. Korinther‬ ‭12:11-18, 20-27‬ ‭ELB‬‬

    Wir ermuntern dich, das ganze Kapitel noch mal für dich in deiner stillen Zeit mit Gott zu lesen und gebetsvoll darüber nachzudenken .

    Die ganze Gemeinde bzw Kirche ist also ein Leib, nicht nur die einzelne Gemeinde, Versammlung oder Gruppe. Wir Christen als Gesamtheit sind "ein Leib mit unterschiedlichen Gliedern"❣️

    Zu diesem gehören nicht nur unterschiedliche Gliederung, sondern auch Organe wie Magen und Niere. Wir verstehen als Niere nicht, warum die Füße laufen und als Füße nicht, warum andere Organe scheinbar nichts tun. Trotzdem sind wir ein Leib - als Ganzes - und funktionieren so auch nur als Ganzes, in unserer ganzen Unterschiedlichkeit.

    Die Gemeinde Gottes sind die Menschen, die Gott lieben, anbeten und ihm dienen - nicht die unterschiedlichen Religionen. In jeder Richtung gibt es aufrichtige Christen, sie müssen sich nicht in einer bestimmten Gemeinde oder Konfession sammeln.

    Daher können die Engel auch kein Mensch in besonderer Verantwortung sein. Wenn die Gruppe der Menschen den Leuchter darstellen, kann der Engel kein Mensch sein, denn er befindet sich als Stern in Jesu Hand.

    Hm....

    Wie gesagt, das Thema hat mich sehr stark beschäftigt, so dass ich lange darüber nachgedacht habe, aber nicht nur ich, sondern auch die anderen.

    Wir dürfen schon mal gespannt sein, wie es am Donnerstag weitergeht, wenn wir nach einer kurzen Wiederholung mit Kapitel 2 weiter machen . Es bleibt spannend

    56 mal gelesen

Kommentare 1

  • Jule -

    Antwort in einer der Gruppen auf Facebook von Gerd Fiedler

    Du machst dir viel mühe, danke: Noch eine Anmerkung der Gemeinden und Öl. Off 11:3 Und ich werde meinen zwei Zeugen [Vollmacht] geben, und sie werden tausendzweihundertsechzig Tage weissagen, mit Sacktuch bekleidet. Off 11:4 Diese sind die zwei Ölbäume und die zwei Leuchter, die vor dem Herrn der Erde stehen.
    Sac 4:2 Und er sprach zu mir: Was siehst du? Und ich sagte: Ich sehe: und siehe, ein Leuchter ganz aus Gold und sein Ölgefäss oben auf ihm und seine sieben Lampen auf ihm, je sieben Giessröhren für die Lampen, die oben auf ihm sind;
    Sac 4:3 und zwei Ölbäume neben ihm, einer zur Rechten des Ölgefässes und einer auf seiner Linken.
    Sac 4:14 Da sprach er: Dies sind die beiden Gesalbten, die bei dem Herrn der ganzen Erde stehen.
    Im Vorbild waren es der (Stasdthalter) König Serubabbel und der Hohepriester Josua
    Öllampen stehen für Gesalbte