Artikel aus der Kategorie „Bibelarbeit“ 117

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Und für den Räucheraltar das all­er lauterste Gold, nach Bedarf. Er gab ihm auch ein Modell des Wagens, der goldenen Cherubim, die [ihre Flügel] ausbreiten und die Lade des Bundes des Herrn bedecken sollten. 1. Chronik 28:18 SCH2000 »Über all dies« [sprach David,] »über alle Werke des Planes, hat Er mich durch eine Schrift unterwiesen, weil die Hand des Herrn auf mir war.« 1Chr 28:19 (GerMeng1939) »Über dies alles«, sagte David, »hat er mir Anweisung durch eine von der Hand des HERRN stammende Schrift gegeben, über alle zur Ausführung des Bauplanes erforderlichen Arbeiten.« >> Überdies, weil ich Wohlgefallen habe am Haus meines Gottes, gebe ich, was ich als eigenes Gut an Gold und Silber besitze, für das Haus meines Gottes, zu dem hinzu, was ich für das Haus des Heiligtums herbeigeschafft habe: 1. Chronik 29 :31Chr 29:15 (GerMeng1939) Wir sind ja nur Gäste und Fremdlinge (3.Mose 25,23) vor dir wie alle unsere Väter; wie ein Schatten sind unsere Lebenstage auf… [Weiterlesen]
  • Neu

    Ordnung durch Vorschrift Das ist die Reihenfolge ihres Dienstes, nach der sie in das Haus des Herrn zu gehen hatten nach ihrer Ordnung, [gegeben] durch ihren Vater Aaron, wie es ihm der Herr, der Gott Israels, geboten hatte. 1. Chronik 24:19 SCH20001Chronik 25...Einteilung derer die durch das Spiel von Musikinstrumenten oder auf Anweisung des Königs weissagten. Diese Gabe liegt in der Familie.Alle diese waren Söhne Hemans, des Sehers des Königs, nach den Worten Gottes, um das Horn zu erheben, denn Gott gab dem Heman 14 Söhne und drei Töchter. 1. Chronik 25 :5Alle diese waren unter der Leitung ihrer Väter Asaph, Jeduthun und Heman beim Gesang im Haus des Herrn mit Zimbeln, Harfen und Lauten, zum Dienst im Haus Gottes nach der Anweisung des Königs. 1. Chronik 25:6 SCH2000Unter Ihnen kein gab es kein Weltliches Konkurenzdenken...sehr erfrischend...ich glaube das auch so die Zukunft aussieht .Und ihre Zahl samt ihren Brüdern, aller, die im Gesang für den Herrn geübt und kundig… [Weiterlesen]
  • Neu

    Praktische Denkweise...1Chr 20:1 Und es geschah im folgenden Jahr, zu der Zeit, da die Könige [zum Kampf] ausziehen, da führte Joab die Kriegsmacht aus und verheerte das Land der Ammoniter; und er kam und belagerte Rabba. David aber blieb in Jerusalem. Und Joab eroberte Rabba und zerstörte es.1Chr 20:2 Und David nahm die Krone ihres Königs von dessen Haupt, und er fand, dass sie ein Talent Gold wog und mit Edelsteinen besetzt war; und sie kam auf das Haupt Davids. Er führte auch sehr viel Beute aus der Stadt.1Chr 21:1 Es trat aber Satan wider Israel auf und reizte David an, Israel zu zählen.In fast allen Übersetzungen wird der erste Vers von 1. Chronik 21 falsch oder zumindest irreführend übersetzt. Dadurch entsteht ein scheinbarer Widerspruch zu 2. Samuel 24,1Jüdische Deutsche Übetsetzung N.Herz Tur-Sinai sagt ein ..Widergeist ...1Chr 21:1 Und Satan stand auf gegen Israel und reizte David, Israel zählen zu lassen.2Sam 24:1 Und Jahwes Zorn entbrannte aufs Neue gegen… [Weiterlesen]
  • 1Chr 18:17 (GerSch2000) Benaja, der Sohn Jojadas, war über die Kreter und Pleter [gesetzt], b und die Söhne Davids waren die Ersten an der Seite des Königs. >> 1Chr 18:17 / b:d.h. über die Leibwache Davids Des Königs Kinder beschützen den Vater.Joab zu seinem Bruder Abisai 1Chr 19:13 Sei stark; ja, lass uns stark sein für unser Volk und für die Städte unseres Gottes; der Herr aber tue, was ihm gefällt!Einfach mal Mutig sein...Find ich gut.EIN freundlicher Blick erfreut das Herz; eine gute Botschaft stärkt das Gebein. Sprüche 15,30Ein Ohr, das auf die Zurechtweisung zum Leben hört, wird sich [gern] inmitten der Weisen aufhalten. Sprüche 15:31 [Weiterlesen]
  • 1.Chronik 16 und 17Darüber ab und zu Nachzudenken....finde ich gutRühmt euch seines heiligen Namens! Es freue sich das Herz derer, die den Herrn suchen! Fragt nach dem Herrn und nach seiner Macht, sucht sein Angesicht allezeit! 1. Chronik 16 10,11Gedenkt auf ewig an seinen Bund, an das Wort, das er ergehen ließ auf tausend Geschlechter hin; 1. Chronik 16:15 Gegebene Zusage gilt Und ich werde für mein Volk Israel einen Ort bereiten und werde es einpflanzen, dass es dort bleiben und nicht mehr beunruhigt werden soll; und die Söhne der Bosheit sollen es nicht mehr verderben wie zuvor, 1. Chronik 17:9 Wie bewusst und doch Demütig David war.Und das war noch zu wenig in deinen Augen, o Gott, sondern du hast über das Haus deines Knechtes noch von ferner Zukunft geredet, und du hast mich für den höchsten Rang eines Menschen ausersehen, Herr, o Gott! 1. Chronik 17:17 2Thes.32Thes 3:1 (GerNGU) Jetzt noch etwas anderes, liebe Geschwister: Betet für uns, damit die Botschaft des Herrn… [Weiterlesen]
  • 1.Chr.14,151Chr.14,10Da befragte David Gott und sprach: Soll ich gegen die Philister hinaufziehen? Und willst du sie in meine Hand geben? Und der Herr sprach zu ihm: Zieh hinauf, denn ich werde sie in deine Hand geben! Die Frage die ich mir stelle ist....wie oft gebe ich mich Gott hin und lege ihm dar...was ich denke und fühle...und bitte IHN durch Christus das er mir meinen Weg zeigt den ich gehen soll...Ich mein wenn ...ich angegriffen werde tue ich dies sofort.....aber auch sonst...(doch eher nicht)Und sie ließen ihre Götter dort zurück; und David befahl, sie mit Feuer zu verbrennen. 1. Chronik 14:12 SCH2000 bible.com/bible/157/1ch.14.12.SCH2000Schöne Entschlossenheit Die Essenz....Und Davids Ruhm ging aus in alle Lande, und der Herr ließ Furcht vor ihm über alle Heidenvölker kommen. 1. Chronik 14:17 Kap.15 Davor sammelt die Söhne Arons und die Leviten....Jeder bekamm seine Aufgabe....Denn das vorige Mal, als nicht ihr es wart, machte der Herr, unser Gott, einen Riss unter… [Weiterlesen]
  • "Wer siegt, darf essen" - von wem und was?

    „Wer durchhält und den Sieg erringt, dem will ich die Früchte vom Baum des Lebens zu essen geben, der in Gottes Paradies steht.«“
    ‭‭Offenbarung‬ ‭2:7‬ ‭HFA‬‬

    Was ist der Baum des Lebens und wo stand er?

    Wir erinnern uns an den Schöpfungsbericht: Gott bereitete den Garten Eden für die Menschen vor und in diesem Garten gab es auch zwei Bäume:

    „Dann legte Gott, der Herr, einen Garten im Osten an, in der Landschaft Eden, und brachte den Menschen, den er geformt hatte, dorthin. Viele prachtvolle Bäume ließ er im Garten wachsen. Ihre Früchte sahen köstlich aus und schmeckten gut. In der Mitte des Gartens standen zwei Bäume: der Baum, dessen Frucht Leben schenkt, und der Baum, der Gut und Böse erkennen lässt.

    Gott, der Herr, brachte den Menschen in den Garten von Eden. Er gab ihm die Aufgabe, den Garten zu bearbeiten und ihn zu bewahren. Dann schärfte er ihm ein: »Von allen Bäumen im Garten darfst du essen, nur nicht von dem Baum, der dich… [Weiterlesen]
  • Weiter geht es mit Offenbarung 2 Vers 7:

    „Wer Ohren hat, soll hören, was Gottes Geist den Gemeinden sagt. Wer durchhält und den Sieg erringt, dem will ich die Früchte vom Baum des Lebens zu essen geben, der in Gottes Paradies steht.«“
    ‭‭Offenbarung‬ ‭2:7‬ ‭HFA‬‬

    Warum wird hier gesagt "Wer Ohren hat" -hat denn nicht jeder Ohren? Was denken wir?

    Im Prinzip waren alle der selben Ansicht, nur die Formulierung war anders:
    ⁃ Du sollst zuhören und den Verstand einschalten
    ⁃ Wir sollen darauf hören, Gehorsam,
    ⁃ an die Leute, die glauben haben
    ⁃ Mit Sinn zuhören
    ⁃ Natürlich hat jeder Ohren, aber nicht jeder hört aufmerksam zu

    Um herauszufinden, warum diese für uns merkwürdige und scheinbar sinnlose Formulierung hier steht, müssen wir uns erst mal wieder darauf besinnen, wer hier gerade redet. Es ist Jesus Christus und dieser hatte schon mal etwas ähnliches gesagt:

    „Deshalb rede ich in Gleichnissen. Denn die Menschen sehen, was ich tue, und sehen doch nicht. Sie hören, was ich sage,… [Weiterlesen]
  • wir hatten gelesen:
    „Eins aber will ich dir zugutehalten: Dir ist das Treiben der Nikolaïten ebenso verhasst wie mir.“
    Offenbarung 2:6 HFA

    Die "Nikolaiten" - wer ist das?

    Auf jeden Fall nicht "Der Heilige Nikolaus", wie einige denken würden, denn dieser lebte ja erst Jahrhunderte später .

    In der Fußnote der Hoffnung für Alle wird gesagt: "ein Irrlehrer, dessen Oberhaupt wahrscheinlich Nikolaus hieß", in der Elberfelder Studienbibel heisst es ergänzend dazu:
    "Anhänger des Nikolaus, eines nicht näher bezeichneten Sektenführers. Sie lehrten die Freizügigkeit im Umgang mit Götzenopfern und Unzucht und entwickelten sich später zu einer frühgnostischen Sekte"

    Hier sehen wir schon, warum hier Hass angebracht ist, denn Jehova Gott (oder auch Jahwe) hasst Götzendienst, ebenso wie Unzucht. Dies sind beides Dinge, die zur Anbetung der Arthemis gehörten und von denen die Epheser sich in der ersten Liebe abgewandt hatten. Scheinbar hat sich im Laufe der Zeit der Schwerpunkt des Evangeliums… [Weiterlesen]
  • Nachdem wir die Frage geklärt haben, inwiefern eine dritte Generation zu "der ersten Liebe" und den "ersten Werken" umkehren könnte, die sie nur aus 2. und 3. Hand hatten und was es bedeutet, dass er "den Leuchter von seiner Stelle wegrücken" würde ging es dann beim nächsten Mal mit Offenbarung 2:6-7 weiter

    „Eins aber will ich dir zugutehalten: Dir ist das Treiben der Nikolaïten ebenso verhasst wie mir. Wer Ohren hat, soll hören, was Gottes Geist den Gemeinden sagt. Wer durchhält und den Sieg erringt, dem will ich die Früchte vom Baum des Lebens zu essen geben, der in Gottes Paradies steht.«“
    ‭‭Offenbarung‬ ‭2:6-7‬ ‭HFA‬‬


    Darf man denn als Christ etwas hassen? Muss man denn nicht jeden lieben?

    Wir lesen an anderer Stelle, dass wir "das Gute lieben und das Böse hassen" sollen (Römer 12:9). Wenn wir also hassen sollen, was dürfen wir denn dann hassen? "Alles, was gottesfeindlich ist".

    Was bedeutet es eigentlich, wenn in der Bibel von "Hass" und "hassen" die Rede ist? Es bedeutet… [Weiterlesen]